Alhambra Tickets

Eine der wichtigsten Attraktionen Spaniens ist die einst ummauerte Zitadelle Alhambra, in der im 13. und 14. Jahrhundert die arabischen Herrscher Spaniens lebten. Spektakuläre Architektur, prächtige geometrische Intarsien und elegante Gärten zeigen die kulturellen Höhepunkte der Nasridenzeit Granadas.

Am beliebtesten

Öffnungszeiten

Montag: 08:30-20:00 Uhr und 22:00-23:30 Uhr

Dienstag: 08:30-20:00 Uhr und 22:00-23:30 Uhr

Mittwoch: 08:30-20:00 Uhr und 22:00-23:30 Uhr

Donnerstag: 08:30-20:00 Uhr und 22:00-23:30 Uhr

Freitag: 08:30-20:00 Uhr und 22:00-23:30 Uhr

Samstag: 08:30-20:00 Uhr und 22:00-23:30 Uhr

Sonntag: 08:30-20:00 Uhr und 22:00-23:30 Uhr

Die oben genannten Öffnungszeiten gelten von 1. April bis 14. Oktober. In der Zeit zwischen dem 15. Oktober und 31. März sind die Öffnungszeiten von 08:30-18:00 Uhr und 20:00-21:30 Uhr. Die Alhambra ist das ganze Jahr über geöffnet, außer am 25. Dezember und 1. Januar.

Anfahrt

Calle Real de la Alhambra, s / n, 18009 Granada, Spanien

Von Granada aus ist die Alhambra ganz leicht zu erreichen. Sie ist nur 1km zu Fuß von der Plaza Nueva entfernt, wobei es hier eine steile Steigung gibt. Man geht einfach in Richtung Wald, folgt dem Weg und biegt dann in die Straße Cuesta de Gomérez ein. Alternativ kann man auch vom Granada-Ring aus nach Süden fahren. Oder man nimmt den Bus der Linie 30 oder 31 von der Plaza de Isabel la Católica, die nur 100 Meter von der Plaza Nueva entfernt ist.

FAQs - Häufig gestellte Fragen

Ist die Alhambra behindertengerecht?
Rollstühle sind auf Anfrage erhältlich und rund 50% des Komplexes sind rollstuhlgängig. Behinderte Besucher haben Anspruch auf einen vergünstigten Tarif, in dem dies berücksichtigt wird. Die Eingänge zu den Nasridenpalästen und dem Generalife sind rollstuhlgängig und es gibt behindertengerechte Toiletten am Eingangspavillon und neben der Puerta del Vino.
Gibt es einen Parkplatz auf dem Gelände?
Neben der Kasse befindet sich ein öffentlicher Parkplatz. Es wird ein Stundensatz erhoben, aber der Parkplatz ist rund um die Uhr bewacht.
Für wen gibt es ermäßigte Tarife?
Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Außerdem haben Rentner aus der Europäischen Union und alle über 65-Jährigen Anspruch auf ermäßigten Eintritt. Schüler und Studenten zahlen den vollen Preis.
Gibt es einen Geldautomaten vor Ort?
Es gibt zwei Geldautomaten, einen neben dem Eingangspavillon und den anderen neben dem Weintor.
Werden Führungen angeboten?
Es gibt eine offizielle, dreistündige Führung auf Spanisch, Englisch und Französisch. Gruppen von maximal 30 Besuchern können an einer Tour teilnehmen. Es gibt ein Kopfhörersystem, so dass man mit den gegebenen Informationen Schritt halten kann.
Ist es möglich, eine private Party in der Alhambra zu buchen?
Ja. Ein Teil der Nasridenpaläste kann außerhalb der normalen Öffnungszeiten privat gemietet werden, gern mit oder ohne privaten Reiseleiter.
Ist es möglich, die Alhambra nachts zu besuchen?
Ja, die Alhambra ist jede Nacht geöffnet und es ist auch möglich, einen Reiseleiter für nachts zu buchen.

Über die Alhambra

Palacio de Carlos V
Der Bau des Palacio Carlos V begann bereits 1527, wurde aber erst 1957 abgeschlossen. Der quadratische Palast verfügt über einen imposanten kreisförmigen Innenhof, der von 32 Säulen umgeben ist. Im Inneren des Palastes befinden sich zwei Museen; das Alhambra-Museum mit seiner umfangreichen Sammlung islamischer Artefakte und das Museum der Schönen Künste, das Kunstwerke aus dem 15. bis 20. Jahrhundert zeigt.
Palacio de Carlos V

Carlos V Palace

Die Medina
Die Medina, in der einst öffentliche Bäder, Gemeinschaftsöfen und eine Reihe von Werkstätten untergebracht waren, wurde während des Unabhängigkeitskrieges zerstört. Heute können die Besucher die Fundamente des Walles mit ihren Brüstungen und Zinnen besichtigen.
Die Medina

The Medina

Rauda
Der königliche Friedhof wurde vor Kurzem in seiner ursprünglichen Struktur wiederhergestellt.
Rauda

Rauda. Amra Pasic / Shutterstock.com

Nasridenpaläste
Es gibt drei wichtige Bereiche innerhalb der Nasridenpaläste. Man tritt ein durch den Mexuar aus dem 14. Jahrhundert, in dem der Emir einst mit seinem Ministerrat saß. Die aufwendig geschnitzten Holzwände, Säulen und Decken erzählen eine Geschichte von der Opulenz, die hier einst herrschte. Der Comares-Palast war einst die offizielle Residenz des Königs, während der Palast der Löwen den Harem beherbergte. Hier befindet sich ein komplexer, geometrisch gestalteter Innenhof mit seinen hübschen Säulen und dekorativen Pavillons.
Nasridenpaläste
Alcazaba
Die ursprüngliche Zitadelle aus dem 13. Jahrhundert liegt heute in Ruinen, aber es ist immer noch möglich, den Wachturm zu besteigen und den Panoramablick auf Granada zu genießen.
Alcazaba

Alcazaba

Generalife
Der Palacio de Generalife aus dem 14. Jahrhundert, wurde im Laufe der Geschichte mehrmals verändert. Einst die Sommerresidenz des Sultans, ist die Generalife heute ein wunderschönes Labyrinth aus hübschen Wegen, Brunnen und Pools mit vielen Blumen und hoch aufragenden Bäumen. Eine 700 Jahre alte Zypresse erinnert uns daran, wie die Dinge einst ausgesehen haben könnten.
Generalife

Generalife

In der Umgebung der Alhambra

St. Nikolaus Kirche
Von dieser Kirche aus hat man einen fantastischen Blick auf die Alhambra bei Sonnenuntergang. Außerdem wird einem hier ein spektakulärer Blick auf den Komplex mit der imposanten Sierra Nevada im Hintergrund geboten. Die Kirche ist von der Alhambra aus durch das Labyrinth der Straßen dazwischen erreichbar.
St. Nikolaus Kirche

Saint Nicolas Church

Basilika des Heiligen Johannes von Gott
Die Basilika des Heiligen Johannes von Gott, die mit goldener, barocker Verzierung glänzt, liegt ebenfalls in der Nähe der Alhambra in Granada und ist allemal einen Besuch wert. Das Herzstück der Basilika, erbaut im 18. Jahrhundert, sind die Überreste des Heiligen Johannes von Gott, die in einer Vertiefung hinter dem Altar liegen, umgeben von einem endlosen Meer aus Gold.
Basilika des Heiligen Johannes von Gott

Basilica of Saint John of God

Die Königliche Kapelle
Die letzte Ruhestätte der Katholischen Königin Isabel I. von Kastilien und des König Fernando II. von Aragon ist ein ornamentales gotisches Mausoleum, das 1517 fertig gestellt wurde. In der Sakristei befindet sich ein kleines Museum mit Isabels Zepter, Krone, einer Kunstsammlung und Fernandos Schwert.
Kloster San Jerónimo
Das schöne katholische Gebäude im Stil der Renaissance verfügt über ein opulentes Interieur mit hell bemalten Skulpturen.
Kloster San Jerónimo

Monastery of Saint Jerónimo